Mandala – Die Kunst der Geometrie und Symbolik.

Mandala – Die Kunst der Geometrie und Symbolik.

Jeweils auf der spirituellen Suche, habe ich mich dem Mandalas gewidmet. Meine Faszination gilt der Geometrie und die Formen wie sich alles harmonisch zueinander stehen, wie sich das Leben auch spiegelt. Eine freie Arbeit und mit sehr intensiven inneren Gefühlen entstand eine Reihe spielerische Weise, bis zur Vollkommenheit in der Kombination mit Farben und Formen.

 

MANADLA

Die Mandalas werden im tibetischen Buddhismus dazu benutzt, die dreidimensionale Form optisch-geistig zu projizieren. Dies führt je nach Abstraktionsgrad des Mandalas zu vertiefter geistiger Konzentrationsfähigkeit. Die Ich-Anhaftung, im Buddhismus Ursache allen Leids, wird dabei vermindert, da geistig die Grenze zwischen Körper-Identifikation und Raumerfahrung überschritten wird.

 

Die Symbolik eines Mandalas soll direkt auf das Unbewusste zielen, so dass durch bestimmte Farben und Formen bestimmte Bereiche der Psyche angesprochen und stimuliert werden sollen. Ein Mandala kann sowohl abstrakte Formen und Ornamente als auch Darstellungen von Tieren und anderem enthalten, ebenso wie alle möglichen Symbole aus Religion, Esoterik oder Psychologie. Auch natürliche Motive können als Mandala dienen.

 

Text Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mandala

 

 

Mandalas_Chet_IMAG1270

Mandalas_Chet_IMAG1272

Mandalas_Chet_IMAG1292

Mandalas_Chet_IMAG1293

Mandalas_Chet_IMAG1294

Mandalas_Chet_IMAG1295

Mandalas_Chet_IMAG1288

Mandalas_Chet_IMAG1289

Mandalas_Chet_IMAG1291

Mandalas_Chet_IMAG1284

Mandalas_Chet_IMAG1285

Mandalas_Chet_IMAG1286

Mandalas_Chet_IMAG1287

Mandalas_Chet_IMAG1278

Mandalas_Chet_IMAG1280

Mandalas_Chet_IMAG1281

Mandalas_Chet_IMAG1282

Mandalas_Chet_IMAG1283

Mandalas_Chet_IMAG1274

Mandalas_Chet_IMAG1275

Mandalas_Chet_IMAG1276


Share your thoughts

Comments

  • ninahagn
    März 14, 2015

    Wirklich schöne Arbeiten 🙂 Und, wie gings dir mit der tieferen Konzentration? Ich persönlich hab mich öfters an Mandalas versucht, aber hab die Ruhe dafür nicht so richtig. Naja, wird vielleicht noch.

    Vielleicht liegts auch daran, dass zu meiner Schulzeit Mandalas zum Großteil als „Pausenfüller“ missbraucht wurden. Macht man das heute noch? Ich fands jedenfalls schade.

    • easychet
      September 22, 2015

      Hallo Nina,

      ein rießen sorry, daß ich dir erst antworte! 🙁

      Leider bin ich soooo lange nicht mehr auf meiner Page, geschweige im Admin.
      Erst heute sehe ich das ich ein Kommentar von dir erhalten habe und noch nicht genehmigt hatte!

      Nun zu meiner Mandalas Arbeiten, das sind ja alle rein Skizzen auf Papier und keine klassische Mandalas mit Sand streuen.
      Daher habe ich keine Ruhe dafür benötigt, eher die Idee wie ich es umsetzen möchte. Nur bin ich noch nicht weiter gekommen,
      eigentlich sehe ich es noch vor in Originalgrößen zu malen. Ich denke das schaffe ich noch in diesem Leben! 😉
      Wär ja schade, sowas schönes und spannendes auf die Seite zu legen.

      Also, in dem Sinne… dran bleiben und dran glauben.

      Viele Grüße
      Chet

  • ninahagn
    September 23, 2015

    Macht nix ^^ besser spät als nie 😉

    Hast vielleicht auch vor mal „original“ Mandalas aus Sand zu gestalten? Klingt auch spannend 🙂
    Für solche (grade für solche) Projekte muss man sich Zeit nehmen, wenn’s passt wird’s auch passieren 🙂 wünsche dir jedenfalls viel Erfolg damit.

    • easychet
      September 23, 2015

      Danke Nina! 🙂

      Nein, geplant werden die original Mandalas auf Leinwand oder Stoff mit Acryl gemahlen.
      Obwohl es gegen dem Sinn ist, alles ist ja vergänglich! Meine Werke wäre dann eher anhaftend.
      Naja, wie auch immer ich nutze es um schönes zu schaffen.

      LG

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: